Jeder Hundebesitzer kennt das Problem: Irgendwas in erreichbarem Radius des Hundes liegengelassen, und schon ist es okkupiert. Auch bei uns ist das nicht anders. Das hat jedoch den unschlagbaren Vorteil, dass man gezwungenermaßen ordentlicher wird.

Dies ist nur einer der Gegenstände, die ein frühzeitiges Ende fanden.

Dies ist nur einer der Gegenstände, die ein frühzeitiges Ende fanden.

Es hat also mal wieder die Fernbedienung erwischt. Und ich bin selbst schuld. Der Hund hatte diese schon mehrfach am Wickel und hat Abdrücke von kleinen, spitzen Hundezähnen hinterlassen. Jetzt scheint sie aber endgültig kurz davor zu sein auseinanderzufallen.

Es war halt mal wieder hektisch. Schnell mal kurz irgendwohin, der Hund liegt schnarchend auf seiner Decke. Alles soweit hundesicher. Aber die Fernbedienung auf dem Wohnzimmertisch übersehen. Kaum eine halbe Stunde später wieder zu Hause bietet sich das gleiche Bild: Der Hund liegt schnarchend auf seiner Decke.

Aber halt – was guckt da ein Stück unter dem Hund heraus? Es ist die Fernbedienung vom Receiver. Das Herzstück unserer heimischen Multimedia-Versorgung. Das Dingen also möglichst unauffällig unter dem Hund hervor gezogen (was er mit einem bösen Blick zur Kenntnis nimmt) und den Schaden begutachtet. Diverse Löcher, aber alle Tasten sind noch dran. Schwein gehabt.

Der erste Funktionstest ergibt: Soweit funktioniert noch alles. Außer die Möglichkeit, aufgenommene Filme wiederzugeben. Die PVR-Taste hat es also doch erwischt.

Damit reiht sich die Fernbedienung in eine Reihe von Dingen ein, die dem Hund zum Opfer fielen:

  • Taschentücherbox
  • Hausschuhe
  • Ein Möbelgriff
  • Ein Ikea Aufbewahrungskistchen aus Stoff
  • diverse Hundespielzeuge

Was lernt man als Hundehalter also daraus? Der Hund ist nicht schuld, das Herrchen und Frauchen sind schuld. Man lässt halt auch nichts liegen, was man noch in irgendeiner Form gebrauchen möchte.

Insofern danke ich Dir, Mailo, dass Du mich zu einem ordentlicheren Menschen machst. Und ich dank Dir auch besser auf meine geschmierten Brötchen aufpasse.