Am gestrigen Donnerstag, den 29. Mai 2014, verstarb Karlheinz Böhm 86-jährig im Kreise seiner Familie. Böhm war der Gründer der Stiftung „Menschen für Menschen“. Mit Hilfe dieser Stiftung wurden in Afrika rund 240 Schulen, über 1500 Wasserstellen,  Aufforstung von knapp 2700 Hektar Wald, die fast vollständige Abschaffung der Frühverheiratung und der Genitalverstümmelung bei Frauen und vieles, vieles mehr ermöglicht.

Entstanden ist diese Stiftung aus einer Wette bei „Wetten, dass…?“ im Jahre 1981. Zugunsten der Stiftung gab Karlheinz Böhm auch seine Schauspielkarriere auf und widmete sein Leben fortan der Hilfe für die Schwächsten der Schwächsten in Afrika.

Anfang 2013 wurde Böhms Alzheimererkrankung bekannt. Sein Todestag liegt auf den Tag genau 32 Jahre nach jenem seiner ebenso berühmten Schauspielpartnerin Romy Schneider. Beide erlangten ihre Berühmtheit durch die gemeinsam gedrehte Sissi-Trilogie. Karlheinz Böhm hinterlässt sieben Kinder aus vier Ehen.

Mit Karlheinz Böhm verstarb einer der größten Menschenfreunde unserer Zeit. Hoffentlich schaffen wir es dein Erbe weiterzuführen, wie es Deiner würdig ist.

Weiterführende Links bei Wikipedia:
Karlheinz Böhm
Menschen für Menschen